25 Tage eingesperrt.

via sxc.hu

Heute möchte ich zuerst Armin Linder von plattentests.de danken. Er hat mich nämlich im plattentests.de-Newsletter erwähnt und zur Typisierung aufgerufen. Danke dafür! Das alles kam zustande, weil mein Freund seit ein paar Monaten für plattentests.de schreibt. (Ich bin stolz, ja ;) )

Dann kam heute die Nachricht, dass auch meine zweite kleine Schwester nur zu 50% zu mir passt, also auch keinen passenden Spender darstellt. Ich bin fast etwas erleichtert, ich wollte ihr die ganze Prozedur nicht zumuten. Sie hätte nämlich in einer Kinderklinik stationär behandelt und so einige Tage dort verbringen müssen. Das wäre wohl eine richtige Operation geworden, weil sie ja erst 11 ist und das Knochenmark direkt hätte entnommen werden müssen. Von daher bin ich froh, dass ihr das erspart bleibt.

Natürlich wäre es trotzdem schön, wenn ein passender Spender schon gefunden wäre. Am Mittwoch können wir mit neuen Informationen rechnen, was die Spendersuche angeht. Am Mittwoch oder Donnerstag steht ja auch die nächste Knochenmarkspunktion an. Das heißt, nächste Woche entscheidet sich Einiges. Wow…

Es gibt übrigens schon einige Mismatch-Spender. Das sind Spender, von deren 10 HLA-Merkmale nicht alle zu meinen passen, sondern nur 9. Soweit ich das richtig verstanden habe :) Diese Mismatch-Spender können aber trotzdem als Spender fungieren und die Immunabstoßungsreaktion muss nicht einmal stärker sein deswegen. Noch wird aber weitergesucht, ob nicht doch noch jemand zu 100% passt.

Der Oberarzt meinte heute auch, dass wir Mitte Juni mit dem Beginn der Transplantation rechnen können. Vielleicht darf ich davor zwei Wochen nach Hause, das steht aber noch nicht fest (Rückenmarkspunktion abwarten…), auch, weil wir daheim ja zwei Katzen und zwei Hunde haben… Mal schauen, gell, wenn die Alternative zu heimfahren hier rumwarten ist will ich heim. Wenn ich aber die sofortige Transplantation haben könnte möchte ich lieber die. Damit das alles möglichst bald möglichst vorüber ist!

***

Dann noch was ganz anderes. Ich hatte eigentlich vor, heute mal ein paar meiner Lieblingsblogs vorzustellen, die mir gerade die Wartezeit verkürzen. Nun habe ich mitbekommen, dass Marcel von uarrr.org eine neue Runde „Ein Herz für Blogs“ für Dienstag, den 25.05. angesetzt hat und ich denke, ich werde daran teilnehmen. Wer nicht weiß, um was es geht kann ja bei Marcel nachschauen, ich will jetzt nicht die ganze Beschreibung kopieren :) Ich mag die Idee auf jeden Fall und hoffe, dass meine Lieblingsblogs dann auch jemand anderen interessieren. Das letzte Mal hatte ich noch keine eigene Website und konnte deshalb leider nicht teilnehmen ;)

6 Kommentare

  1. Hallo du! Ich bin einer von den (wahrscheinlich zahlreichen) Menschen, der durch den plattentests-Newsletter auf dein Blog gestoßen ist. Mich tangiert es wohl ein wenig mehr als die meisten deiner anderen Leser, weil auch ich eine Krebserkrankung hinter mir habe. Auch ich habe darüber gebloggt. Und irgendwann, kurz nach meiner vorletzten Operation, habe ich dann einfach aufgehört, was mir heute noch ein wenig leid tut. Ich wollte wohl einfach nichts mehr mit der ganzen Sache zu tun haben, als sich schließlich das Ende abzeichnete.

    Worauf ich hinaus möchte… Hmm, eigentlich auf nichts konkretes. Ich wollte mich nur mal zu Wort melden, weil ich mich erinnere, dass ich es schade fand, damals so viele stumme Leser gehabt zu haben, von denen ich mir überhaupt kein Bild machen konnte. Mich hast du jetzt also zumindest schon mal „gesehen“. ;-)

    Einen geruhsamen Abend wünsche ich noch. Hoffentlich hast du ein ruhiges Zimmer erwischt und hoffentlich hast du die Chemo für heute schon hinter dir. Ich hatte damals oft das Pech, dass die Scheiße noch bis spät in die Nacht lief. Und was hineinläuft, muss ja auch wieder hinaus…. Na ja.

    Das soll’s jetzt aber wirklich gewesen sein mit diesem Roman von einem Kommentar. ;-)

  2. Nach Hause, nach Hause! Das wäre natürlich supersupertoll. Aber noch besser wäre eine Transplantation mit nem ordentlichen Spender. Das kriegen wir auch noch hin. Grüße von Manu und uns allen, bis morgen!

  3. das klingt doch wirklich alles ganz schön gut.
    wird, wird, wird!!!
    mitte juni ist ja wirklich nicht mehr so sehr lang hin.
    ich denk an dich,
    und drücke weiterhin die daumen (besonders diese kommende woche).
    hugs!

  4. Liebe Meike,
    weiß nicht, ob du dich noch erinnerst: du hast mal Praktikum bei xonio in Stuttgart gemacht und wenn ich das noch richtig im Hirn hab, war ich damals am Knie operiert, hab zuhause rumgelungert und ihr seid an einem Mittag alle zu mir gekommen und wir haben in meinem Wohnzimmer einen Spaghetti-Sit-in veranstaltet.

    Damit kann ich dir grad zwar nicht dienen, aber ab sofort sind meine Daumen abgestellt zum Drücken bis sie blau werden! Auch Leon, mein Lauser-Labrador, drückt die dir seine Pfoten – sieht jetzt etwas komisch aus, wenn er läuft. Typisiert bin ich eh schon, warte also täglich auf den Brief mit der Lizenz zum Spenden ;-).

    Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt für diese Zeit, dass du deinen Optimismus nienimmernicht verlierst und natürlich DEN 10er Match!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Dörte

  5. Haben die da eigentlich keinen Hof oder Garten dabei, in dem Krankenhaus? Oder darfst du gar nicht raus? Das ist vielleicht etwas lästig mit dem Infusionsgestänge, aber zur Unterbrechung der Warteroutine kann man das doch in Kauf nehmen.

    Schön dass es schonmal Spenderaussichten gibt, und meine läuft ja auch gerade:-))

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.