Homecoming Queen

Heute Abend gibts nur ganz kurz die großartigen Neuigkeiten: Ich bin entlassen worden! Und zwar aus dem Krankenhaus. ;)

Mehr gibt es die nächsten Tage, wenn ich Zeit und Muße finde was zu schreiben  und ich mich langsam etwas gesammelt habe. Im Moment bin ich noch total erschlagen, freue mich aber natürlich riesig.

Morgen früh gehts dann wieder ins Krankenhaus, aber nur in die Ambulanz.

Yay!

32 Kommentare

  1. Liebe Maike, herzlichen Glückwunsch dir und deiner Familie!!!
    Leben ist eine prima Alternative…(Maxi Wander)
    Alles Gute für die kommende Zeit.
    Herzlich, Jürgen Floß, z.Zt. in Rothenburg ob der Tauber

  2. Was für eine super Nachricht!!! Muss total euphorisch sein für Dich, Deine Familie und Freunde. Wahrscheinlich weißt Du es jetzt auch viel mehr zu schätzen als früher, dass Du so ein tolles Zuhause hast, oder? Genieß die Zeit und koste jede Minute aus! Du wirst im Nu Kraft tanken, da bin ich sicher.

  3. Das ist grad das allerschönste was du sagen kannst!
    Komm GANZ an: In dir. Bei den Eltern. Dem Freund. Der Wohnung.
    Das ist sooo eine wunderschöne Nachricht!!!
    Sei ganz doll behütet
    Mein RumpelWillkommen über den Himmel deiner Stadt male

  4. Sehr schön. Das wurde ja auch wirklich Zeit. Ich hoffe wir bekommen trotzdem noch ein paar Upadtes… dann erhol Dich erstmal gut zuhause…

  5. ich freue mich sehr für dich! inzwischen bin ich hier ja echt ständig am kucken, ob du was geschrieben hast, wie es dir geht, ob es etwas neues gibt und so. und das ist ja jetzt echt eine tolle nachricht! ich glaube, wenn man zu hause ist, kann man sich noch etwas besser erholen, wenn die lieben um dich rum sind und so. alles gute für die nächste zeit!

  6. Wunderbar!!!Ich freue mich riesig für dich.
    Genieße alles was es zu genießen gibt und lass es dir gut gehen.
    Liebgruss Annie

  7. Glückwunsch!

    und was hast geträumt??? …weißt ja der erste Traum im neuen Zuhause geht in Erfüllung!!!

    Grüße ich drück dich und freu mich so für dich!

    Steffi

  8. WOW, das ist ja großartig!!
    Liebe Maike ich freune mich ganz doll für dich, dass du jetzt endlich aus den grauen vier Krankenhauswänden raus zu deiner familie in dein wunderschönes, fliederfarbenes zimmer kannst ;)
    Freue mich, bald wieder von dir zu hören!!!

  9. glückwunsch!!! freude, freude, freude. : )
    muss ein supersupergutes gefühl sein.
    ich freu mich so für dich!
    weiterhin GUTE BESSERUNG!!!! : )

  10. Hallo Maike,
    hab das heute erst gelesen, dass du aus dem Krankenhaus raus bist. Toll! Ich freue mich für dich! Freiheit! auch wenn du auf viele Dinge aufpassen bzw. erstmal verzichten musst, ein neues Leben beginnt! Pass auf dich auf und vg von Uli

  11. Yabadabadu! Wünsche Dir vor Allem ganz viel Zeit für Dich selbst. Mal abgesehen vom Krustenbraten und ähnlichen Freuden :)

    Mario St.

  12. Sehr schön. Ich möchte dir danken, dass du die Energie aufgebracht hast über den Krebs zu bloggen. Gewissermaßen war das auch ein guter Tabubruch, weil viel zu oft ist mit Krankheit auch ein Stigma verbunden und die Betroffenen entwickeln eine seltsame Scham für ihr „Nichtfunktionieren“.

    Dein offensiver Umgang mit dieser Invasion des kalten Nichts in deinen Körper und dein Leben hat bestimmt vielen Leserinnen und Lesern eine ganz andere Perspektive vermittelt und anderen Kranken Mut gemacht.

    Dennoch hast du vielleicht selbst noch Trauer, so aus der Bahn gerissen zu werden ist schließlich kein Kinkerlitzchen. „Gewaltakte der Natur“ sind leider nicht vermeidbar, denn das Leben selbst ist bedingt durch die Willkür des Zufalls. Und dieser Zufall kann sich zu unseren Gunsten, aber auch zu unseren Ungunsten verdichten.

    Aber du wirst schon sehen, mit der Zeit kommt auch „das Neue“ ins Lot. Selbst bei eventuellen Folgeschäden von der Chemo wie Unfruchtbarkeit würde ich mir keine Gedanken machen. In 20 oder 30 Jahren können wir uns wahrscheinlich Embryonen am Ohrläppchen wachsen lassen:-)

    Dann werden Zwillinge populär wegen der Nackenschmerzen:-)

  13. Hallo Maike,
    bisher gehörte ich zu den „silent readern“ deines Blogs. Doch diese Nachricht hat mich jetzt, nachdem du uns so lange hast teilhaben lassen an deiner „Geschichte“ auch so gefreut, dass ich dir einfach alles erdenklich Gute wünschen wollte.

    Bei all der ganzen Scheisse, Wut, Verzweiflung etc. die ein solcher Lebensabschnitt mit sich bringt, denke ich das man jedoch für sich am Ende auch immer etwas Positives herausziehen kann und wünsche Dir, dass du das kannst.

    Geniess jetzt erstmal deine „neu erkämpfte Freiheit“ und hör ja nicht auf zu blogen :-)

    Viele Grüße
    Thomas

  14. Super, SUPER!! Die ersten Tage Zuhause sind nun schon vorbei, endlich wieder im eigenen Bett zu schlafen ist bestimmt toll. Ganz viel Erholung daheim wünsch ich dir!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.