Sunday, rainy Sunday

Hübsche bunte Eulen an diesem grauen Sonntag (Quelle: sxc.hu)

Mein heutiger Beitrag wird wahrscheinlich sehr kurz, aus dem einfachen Grund dass absolut nichts passiert ist. Ich habe wunderbar geschlafen, nachdem ich gegen den Juckreiz zwei Infusionen Fenistil bekommen habe und war dann zwar um 6 Uhr wieder wach, aber daran gewöhne ich mich jetzt auch langsam wieder. Frühstück kam wie immer viel zu spät, nämlich erst um 8.40 Uhr. Da kamen dann auch meine Eltern.

Gegen den Juckreiz bekam ich dann schließlich Cortison und noch mal Fenistil, beides als Infusion, nachdem das Fenistil Gel rein gar nichts gebracht hat. Das Cortison hat bis jetzt gut gehalten.

Besucht haben mich heute noch der Freund und eine liebe Freundin. Die Zeit verfliegt eigentlich tagsüber nur so und wenn ich jetzt nachts auch so gut weiterschlafen kann sind die sechs Wochen ja durch wie nix ;) Daumen drücken, dass es wirklich so kommt.

Ich hab dann heute mal mit meinen Eltern geredet, wie wir das alles machen, da ich ja nach der Behandlung hier im Krankenhaus wieder bei ihnen einziehen werde. Ich bekomme, falls mit dem Zimmer baubiologisch alles in Ordnung ist :), das jetzige Schlafzimmer meiner Eltern im 1. OG. Meine Möbel würden wunderbar hineinpassen und meine liebe Mama hat sogar angeboten, mir eine Wand fliederfarben zu streichen.

Meinen Eltern wollte ich sowieso noch danken für alles, was sie die letzten sechs Tage für mich getan haben und noch tun werden. DANKE! Ich hab euch so unglaublich lieb!

Außerdem bekomme ich wieder ein Auto! Ich muss ja irgendwie wieder in die Arbeit kommen. Nach der Trauer um meinen kleinen süßen Golf ist die Freude nun umso größer. Vielleicht wird es ja der langersehnte Polo? :)

Vorhin kam dann noch der Schock: Internet geht nicht mehr. Telefon geht nicht mehr. Guthaben aufgebraucht. Also hab ich mich noch kurz in meinen feschen Hello-Kitty-Bademantel geworfen, Mundschutz aufgesetzt und bin mit meinem Anhang zum Automaten gewatschelt, an dem man das Guthaben wieder aufladen kann. Das Internet hat mich also wieder ;)

Jetzt fängts grad wieder an zu jucken :(  Ich geh mal die Schwester rufen…

9 Kommentare

  1. Wenn man liest, leidet man mit / freut sich mit.
    Praktisch begleitet man Dich.

    Ich glaube, dass alles einen tieferen Sinn hat, und es macht Mut mitzuerleben, wie Du mit der Krankheit umgehst.

    Ich bin sicher, dass es hier noch tausende von Blog-Einträgen geben wird über viele Jahre und Jahrzehnte… (-:

  2. Danke zurück! Du bist wirklich unser Sonnenschein, wen kümmert da schon der Regen. Eine ruhige Nacht wünschen wir Dir, und dass der Juckreiz bald verschwindet. Alles Liebe!!

  3. ich drück dir die daumen, dass die sechs wochen ganz schnell vergehen und dass der juckreiz ganz bald verschwindet! ich hab mich gerade gefragt, ob du wohl noch einen hübschen geburtstag gestern hattest, aber beim lesen hat es den anschein gemacht, dass das wohl der fall war:)
    das kate nash album hör ich grad übrigens auch permanent hihi.

    wünsch dir eine gute nacht (und vor allem LANGE nacht), alles liebe von deiner karina.

  4. Liebe Maike,

    eigentlich kennst Du kennst mich nicht, aber ich will Dir trotzdem eine kurze Nachricht schicken. Ich bin ein Freund und Kollege von Deinem Vater, und wir haben uns auch ein paar Mal kurz gesehen als Du in unserer Redaktion warst.

    Ich habe heute Deinen Blog gelesen. Ich finde es super, wie Du mit der Krankheit und der ganzen Situation umgehst. Du schreibst toll, und in Deine Worten spüre ich ganz viel positive Kraft – das ist sehr schön! Ich wünsche Dir auf jeden Fall für die Zukunft weiter diese positive Energie, alles Gute und viel Glück! Meine Frau und ich denken an Dich und drücken natürlich die Daumen…

    Ganz liebe Grüße
    Wolfgang

  5. Ich habe ein paar Seiten vorher schon Grüße geschickt und wünsche Dir weiterhin alles Liebe, natürlich auch von Deinem Patenonkel;-)) !!
    Bin gerade furchtbar nass geworden, als ich mit den 3 „dünnen“ Hunden ging. Die wiederum haben 1000 Hasen gesehen, waren aber Gott sei dank an der Leine – das war ein Theater!!
    Lass Dich drücken von Deiner Dagmar

    • Hallo liebe Dagmar,
      hier ist es heute ganz schön nasses Wetter. Hasen seh ich hier leider nicht, aber Mama hat erzählt, dass um Buchloe grade immer unglaublich viele Rehe rumspringen :)
      Ich hab dir eine Mail geschickt, hast du die nicht bekommen?
      Ganz liebe Grüße auch an Wolfgang und eure Hundis
      Maike

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.