10 Kommentare

  1. Wow seid Ihr schnell!!! Irre! Komme gerade vom Wollekaufen, meine wird leider nicht ganz so bunt, das war mir dann doch zu teuer… Und ich hab ein Knäuel „Übungswolle“ mitgenommen, setz mich jetzt auf den Balkon und fange an. Daumen drücken!!!

  2. Gut dass ich Übungswolle hab! Das klappt nicht! Vor allem, weil ich die blöde englische Beschreibung mit all den Abkürzungen nicht kapiere. Ich glaub ich muss zu Dir in die Klinik kommen und Nachhilfe nehmen. Hab jetzt drei Anfangskreise gehäkelt, der erste sah aus wie ein Woll-Kondom (nicht glatt, sondern wie ne Mütze). Grumpf. Suche jetzt mal ne deutsche Anleitung für genau dieses Muster, muss es doch geben!!!

  3. Hallo Maike,
    Hallo Häkel-Mädelz,

    diese Häkeldeckchen erinnern mich an meine Schulzeit. Da habe ich in der 1. Klasse den Handarbeitsunterricht besucht (war fakultativ), weil ich Häkeln lernen wollte, die andern haben mich belächelt.

    Am Ende wurde es ein roter Topflappen, den es heute noch gibt – der müßte jetzt so gut 44 Jahre alt sein… der Topflappen. Zum Stricken hat es dann nicht mehr gereicht.

    Ich weiß nur noch, daß man beim Häkeln die erste Reihe einfacher und anders macht, die Folgereihen waren dann immer mit zwei weiter und einem zurück oder so… Ist zu lange her…

    Ich drück weiter die Daumen.

    Gruss

    Henning

  4. Pingback: Schlaflos in München – der Podcast mit Annik Rubens » Blog Archiv » Annik und die Granny Squares

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.