Das Ende in Sicht?

Mh, jetzt hab ich aus Versehen irgendwie den letzten Eintrag überschrieben. Doofe WordPress-App… Kann ich jetzt aber auch nicht mehr ändern.

Es gibt mal wieder ein paar Dinge, die ich loswerden will :) die allerbeste Nachricht zuerst: ich werde, wenn alles so gut weiterläuft wie bisher, toitoitoi, nächste Woche entlassen!!! Also wenn jetzt keine GvHD und keine Infektion mehr kommt. Daumen drücken! :) jaja, ich kann ja nicht ewig hierbleiben, meinte der Oberarzt und da hat er recht.

Leider müssen wir jetzt unsere Haustiere abgeben, da die Gefahr zu groß ist, dass ich mir irgendeine Infektion hole. Einen Hund behalten wir wohl, der muss aber dann im Keller bleiben und darf nicht in die anderen Räume im Haus. Den anderen Hund nehmen meine Großeltern. Dass wir aber unsere beiden Katzen weggeben müssen und auch noch ins Tierheim, wenn sich niemand findet, der sie aufnimmt, das bricht mir das Herz. Katzen können aber Toxoplasmose übertragen und sind deswegen besonders gefährlich für mich. Gibt es hier zufälligerweise jemanden, der noch Platz für eine Katze hat?

Mein Ausflug in den Park wurde letzte Woche doch nichts mehr, aber gestern hats endlich geklappt. Das Gefühl, nach 12 Wochen wieder Wind zu spüren und Blätter rauschen zu hören ist ziemlich unbeschreiblich. Gestern war ich mit meiner Mama draußen, heute mit Kevin. Seinen Freund endlich mal wieder ohne Mundschutz, Kittel und Haube zu sehen ist auch ziemlich toll gewesen ;) die Gesichter sehen dann wirklich ein bisschen fremd aus…

Essen klappt auch ein bisschen besser. Ich muss leider unglaublich viele Tabletten nehmen, von denen einige auch richtig groß sind, die füllen den Magen auch ganz gut. Ich kämpfe morgens und abends mit einem ekligen Druckgefühl im Magen und Appetit habe ich auch nicht, geschweige denn Hunger. Aber da muss ich wohl durch. Solange die Tabletten bleiben, wo sie hin sollen bin ich zufrieden.

51 Kommentare

  1. @Steffie Keller klingt natürlich dramatisch, ist aber halb so wild. Es handelt sich schließlich um ein voll eingerichtetes Zimmer mit Ausgang in den Garten. So kann der Hund direkt raus ohne dass er durchs Haus muss. Und allein bleiben muss er auch nicht, dafür sorgen wir schon.

    Im Übrigen haben wir jetzt alle Tiere super untergebracht. Vielen Dank dafür an Oma und Opa, Frau Reichel und die Woperschaleks!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.